Transparenzerklärung im Sinne des britischen Modern Slavery Act

Geschäftsjahr 2016

Diese Transparenzerklärung (Erklärung) erfolgt gemäß Paragraf 54 des britischen Modern Slavery Act von 2015 und legt die Maßnahmen dar, die die Terex Corporation (Terex) in eigenem Namen und im Namen ihrer Tochtergesellschaften ergriffen hat, um moderner Sklaverei in unserem Unternehmen und in unseren Zulieferketten vorzubeugen und entgegenzuwirken.

Der Begriff moderne Sklaverei umfasst Sklaverei, Leibeigenschaft, Menschenhandel und Zwangsarbeit. Terex verfolgt eine Null-Toleranz-Politik gegen jede Form der modernen Sklaverei und unterhält keine Geschäftsbeziehungen mit Zulieferern, von denen uns bekannt ist, dass sie sich derartiger Praktiken bedienen. Wir haben uns zu ethisch verantwortungsvollem Handeln verpflichtet und setzen bei allen unseren geschäftlichen Aktivitäten auf Integrität und Transparenz. Wir haben effektive Systeme und Kontrollen als Schutz gegen jede Form der modernen Sklaverei im Unternehmen und in unserer Zulieferkette eingerichtet.

Unser Unternehmen:

Terex ist ein weltweit tätiger Hersteller von Hubtechnologie, Höhenzugangstechnik und Maschinen zur Materialaufbereitung. In Kombination mit vielfältigen Dienstleistungen liefert Terex Lösungen, die die Investitionsrendite unserer Kunden über die gesamte Lebensdauer der Maschinen maximieren. Zur Terex Markenfamilie gehören unter anderem Terex, Genie, Powerscreen und Demag. Die Kunden unseres Unternehmens sind in diversen Branchen tätig, darunter Bauwesen, Infrastruktur, Verarbeitendes Gewerbe, Transport, Verkehr, Recycling, Energie, Versorgung, Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden. Terex ist international aufgestellt: Unsere Produkte werden in Nord- und Südamerika, Europa, Australien und Asien gefertigt und weltweit verkauft.

Unsere Richtlinien:

Wir haben eine Reihe von Unternehmenswerten, Richtlinien, Verfahren und Instrumenten entwickelt und eingeführt, um sicherzustellen, dass sich unsere Geschäftstätigkeit durch Gesetzestreue, hohe ethische Standards und Transparenz auszeichnet. Dazu gehören unter anderem die Folgenden:

  1. Die Werte Integrität und Respekt des Terex Way. Zwei Grundpfeiler des Terex Way sind die Werte Integrität und Respekt. Wir opfern unsere Integrität niemals dem Profit. Alle unsere geschäftlichen Aktivitäten sind transparent. Wir bieten allen Teammitgliedern ein sicheres und gesundes Arbeitsumfeld und behandeln jeden Menschen mit Würde und Respekt. Sklaverei ist mit diesen Kernwerten unvereinbar.
  2. Der Terex Ethik- und Verhaltenskodex (Kodex). Mit diesem Kodex, an den alle Terex Teammitglieder gebunden sind, erklärt Terex seine Verpflichtung zur Einhaltung aller anwendbaren Gesetze, Bestimmungen und Branchenkodizes in jedem Land, in dem das Unternehmen geschäftlich tätig ist. Dieser Kodex untersagt ausdrücklich den Einsatz von Kinder- und Zwangsarbeit. Terex Teammitglieder werden zu den Inhalten des Kodex geschult. Verstöße gegen seine Grundsätze können, in Übereinstimmung mit dem lokalen Arbeitsrecht, Disziplinarmaßnahmen bis hin zur Kündigung des Arbeitsverhältnisses zur Folge haben.
  3. Helpline. Terex verfügt über eine bewährte anonyme Helpline, die von einem Drittanbieter betrieben wird. Diese Helpline ist rund um die Uhr mit ausgebildeten Experten besetzt und jederzeit sowohl telefonisch als auch online erreichbar. Jedes Terex Teammitglied, jeder Zulieferer und jede andere Person kann Gesetzesverstöße oder sonstige Bedenken, darunter in Bezug auf jede Form der modernen Sklaverei, vertraulich über die Terex Helpline unter www.ethicspoint.com oder +1-866-493-1856 melden.
  4. Beauftragte für Geschäftsprinzipien. Terex hat weltweit Teammitglieder zu Beauftragten für Geschäftsprinzipien (Business Practices Advocates – BPA) ernannt, die anderen Teammitgliedern als Ansprechpartner, Vermittler und Fürsprecher zur Seite stehen. In unmittelbarer Zusammenarbeit mit der Leitung ihrer Standorte bzw. Funktionsbereiche ermitteln BPA Möglichkeiten, wie eine starke Kultur verantwortungsbewussten Handelns gefördert werden kann. Terex baut auf die beruflichen Erfahrungen und die kulturellen Kompetenzen der BPA, um zu gewährleisten, dass vor Ort nach verantwortungsvollen Geschäftsprinzipien gehandelt wird. Terex Teammitglieder können sich mit allen Fragen oder Bedenken, die sie zu Sklaverei haben, an Ihre/n BPA wenden.
  5. Vergeltung ist streng untersagt. Terex toleriert keine Form der Vergeltung, so wie in unserem Kodex dargelegt. Dies gibt unseren Teammitgliedern die Gewissheit, dass sie Bedenken in Hinblick auf Sklaverei oder andere Praktiken in unserem Unternehmen oder in unserer Zulieferkette ohne Angst vor Repressalien ansprechen können.

Unsere Zulieferer:

Im Rahmen unserer Initiative zur Ermittlung und Minimierung von Risiken bauen wir, wo immer dies möglich ist, stabile langfristige Beziehungen zu unseren Zulieferern und Unterauftragnehmern auf und machen unsere Erwartungen in Bezug auf angemessenes Geschäftsverhalten deutlich.

Derzeit verlangen wir von unseren Zulieferern, entweder mittels einer schriftlichen Vereinbarung über die Beauftragung als bevorzugter Zulieferer und/oder unserer Einkaufsbedingungen, die Einhaltung aller anwendbaren Gesetze, Vorschriften, Bestimmungen, Anordnungen und Standards, die indirekt auch das Verbot der Sklaverei umfassen. Darüber hinaus enthalten sowohl unsere Vereinbarungen über die Beauftragung als bevorzugter Zulieferer als auch unsere Formulare zur Erteilung von Aufträgen eine Anti-Sklaverei-Klausel. Mit Unterzeichnung der Klausel versichert der Zulieferer, dass weder er noch seine Unterauftragnehmer Kinder, Sklaven oder Häftlinge beschäftigen, Menschenhandel betreiben oder auf andere Formen der Zwangsarbeit bzw. unfreiwilligen Arbeit zurückgreifen. Bei Bedarf werden die Aussagen der Zulieferer nach entsprechender Mitteilung und unter Zuhilfenahme angemessener Ressourcen überprüft.

Terex toleriert keine Form der Sklaverei und wird seine Geschäftsbeziehungen zu Zulieferern abbrechen, denen derartige Praktiken nachgewiesen werden.

 

Diese Erklärung stellt Terex’ Erklärung für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2016 dar und wurde am 1. März 2017 vom Board of Directors der Terex Corporation genehmigt.

stacey.babson-smith 

Gezeichnet: Stacey Babson-Smith
Titel: Vice President, Chief Ethics and Compliance Officer
Datum: 23 März 2017